Die US-amerikanische Gesellschaft Robert Bosch Corporation musste Werbung mit „Bosch Germany“ kennzeichnen.

Man hatte es bei Bosch Ende der 1930er Jahre kommen sehen und konnte es doch nicht verhindern – die neuerliche Enteignung der Marke Bosch in den USA wie schon im Ersten Weltkrieg.

Die Geschichte wiederholte sich am Ende des Zweiten Weltkrieges als Gesellschaften, Marken und Patente von Bosch wiederum in zahlreichen Ländern enteignet wurden. Während sie anderswo meist früh wieder zurückerworben werden konnten, sollte dies in den USA fast 40 Jahre lang dauern. Bis dahin mussten Produkte dort besonders gekennzeichnet sein. Während in allen anderen Ländern Bosch-Anker und -Schriftzug die Einzigartigkeit der Marke symbolisierten, waren in den USA Produkte und Werbung mit „Bosch Germany“ oder „Robert Bosch“ zu versehen. Erst 1983 wurde eine Vereinbarung mit der Firma United Technologies Corporation getroffen, die die enteigneten Markenrechte 1945 gekauft hatte und nun auf die Rechte an der Marke  „American Bosch“ verzichtete. Damit war Bosch auf der ganzen Welt endlich wieder schlicht und einfach „BOSCH“.

https://www.bosch.us/news-and-stories/

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.